Das Elate-Projekt

Einsatzgebiete


als Werkzeug zur Begleitung des Vorlesungs- und Übungsbetriebs der Abteilung BIS

  • zugleich Präsentationsinstanz auf dem Webserver von BIS
  • http://bis.informatik.uni-leipzig.de:9080/elatePortal
  • als Lizenzverwaltungssystem für Mu PAD an der Uni Leipzig
  • Aktualisierung der Installation durch R. Rublack
  • Bezahlung über SHK-Stelle im SWT-Praktikum (5 h)

als Vorlesungsassistent und digitales Prüfungstool im Bereich Erziehungswissenschaften (Prof. Wollersheim, Prof. Marx)

  • Betreuung durch T. Berger
  • Diplomarbeit soll Ende April 2007 fertig werden
  • Bezahlung durch Wollersheim bis zunächst Ende Sept. 2007 gesichert
  • Ist bei der Frage der Exmatrikulation nach Studienabschluss zu beachten

in der Medizin: PC-gestützte Klausuren

  • erster Praxiseinsatz über http://www.elateportal.de im November 2006
  • Realisierung: Rene Plötz (SHK am Bereich Medizin)
  • gerade in der Vordiplomphase

Projekt-relevante Pläne


Anbindung an hochschulweites Verwaltungswerkzeug für Studentenidentitäten.

  • Kontakt mit Frau Lennig (URZ) als Verantwortlicher für die technische Koordinierung der Einführung
  • to do: Anbindung über LDAP-System mit Webservices
  • Realisierung als Bachelorarbeit (Bearbeitung: offen, niedrige Priorität)

Verzahnung mit Bonner Evaluierungs-Software

  • Kontakt mit Dr. Markert (Allg. Verwaltung) als Verantwortlichem für die technische Einführung des Bonner Systems
  • To do: Integration des Systems als Portlet ins Elateportal, evtl. über Webservices (WSRP-Schnittstelle)
  • Realisierung: Cindy Löther
  • Stand: unbekannt

Universitätsweites Medienportal


Einsatz von OLAT im Bildungsportal Sachsen


Einsatz im Sprachenzentrum zu Prüfungszwecken

  • Nun Realisierung durch Stefan Beyer (SHK am Sprachenzentrum, Arbeiten für BPS Chemnitz)
    • entwickelt Player für Aufgabenmodell der BPS-Plattform (Basis: OLAT)
    • parallel dazu wird von anderer Seite eine Editierkomponente entwickelt (Okt 2006: noch nicht einsatzreif)
    • Berücksichtigung des IMS IQT-Standards
    • Kontaktpersonen bei BPS Chemnitz: Herr Winkelmann, Herr Kroll

Einsatz für PC-gestützte Klausuren im Bereich Medizin

  • Gespräche mit Frau Dr. Frenzen: Dez. 05, 15.2.06
  • Realisierung: Rene Plötz (SHK am Bereich Medizin), Steffen Dienst
  • erster Probelauf Nov. 2006: rechnergestützte Nachklausur am 8.11.
  • Bei weiterem Ausbau ist ein Betreiberkonzept zu entwickeln

Ein weiterer Schwerpunkt ist die Anbindung verschiedener Werkzeuge, die inhaltliche Aspekte von E-Testing umsetzen, insbesondere


Dies wird aber erst in weiterer Perspektive zu realisieren sein.

Mögliche Partner und Partnerprojekte


Prof. Johannes Waldmann (HTWK Leipzig) – autotool, LIPS


Prof. Erhard Rahm (Uni Leipzig) – LOTS


Prof. Udo Bleimann (Uni Darmstadt) – Atlantis-Projekt



 
Zu dieser Seite gibt es keine Dateien. [Zeige Dateien/Upload]
Kein Kommentar. [Zeige Kommentare]