LV-Planung der Fakultät


Allgemeines


Die Planung für das nächste Semester erfolgt nach denselben Prinzipien, die auch bisher Anwendung fanden, wobei wiederum als konsistente und abfragefähige Datenhaltung die OD-Quelle zum Einsatz kommt. Dabei sind Lehrveranstaltungen entsprechend der angesprochenen Zielgruppe zu Units als Planungseinheit mit eigenständiger Verantwortlichkeit zusammengefasst. Derartige Units entsprechen weitgehend der Moduleinteilung in den Bachelor / Master- Studiengängen. Abweichend davon gibt es Units, die mehrere zusammenhängende Moduln umfassen, wenn etwa in Kern- und Vertiefungsmoduln derselbe Gegenstand verschieden intensiv studiert werden kann. Ähnliche Überlappungen gibt es zwischen vergleichbaren Moduln in verschiedenen Studiengängen, insbesondere in den Lehramts-Studiengängen, so weit solche Überlappungen im Rahmen der Reform der Modulordnungen nicht bereits beseitigt wurden.


Im Bereich Mathematik sieht die Zuordnung wie folgt aus: Im Grundstudium entsprechen Units den LV, die Hauptvorlesungen sind (bis auf drei Ausnahmen, die für einzelne Studiengänge obligatorisch sind) entsprechend der Abteilungsstruktur zu Units <Abteilung>.HV zusammengefasst, die Spezialvorlesungen und -seminare zu Units <Abteilung>.Schwerpunkt.


Jeder Unit sind ein Titel, relevante Modulnummern sowie die Studiengänge / Semester zugeordnet, für welche die Unit angeboten wird. Aus dieser Struktur werden die Sichten "Studienjahr / Semester", «Räume» sowie «Lehrkräfte» des Stundenplans generiert.

Planung zum Sommersemester 2017


Die Planung für das Sommersemester 2017 ist abgeschlossen. Die Planungshoheit über die Räume im Augusteum und Paulinum geht für den Rest des Semesters an Frau Götz und Frau Wenzel über, die Verwaltung der zentralen Räume im Seminar- und Hörsaalgebäude ist an Frau Pohl zurückgegeben. Alle weiteren Änderungswünsche sprechen Sie bitte dort ab und buchen die Räume.


Änderungen, die im Stundenplan erscheinen sollen, teilen Sie der Stundenplanung bitte mit. Bitte informieren Sie die Stundenplanung auch, welche Räume nicht benötigt werden, damit diese anderweitig verplant werden können.


Weiterhin bittet die zentrale Raumplanung mit Verweis auf die angespannte Raumsituation am Campus Augustusplatz darum, bei entsprechenden Hörerzahlen große Hörsäle (Audimax, Hs 1, Hs 2, Hs 3, Hs 9) gegen kleinere einzutauschen. Bitte wenden Sie sich dazu auch an die Stundenplanung der Fakultät.

Planung zum Wintersemester 2017/18


Die Planung für das Wintersemester 2017/18 hat mit der Ermittlung des zentral zu planenden Bedarfs großer Hörsäle begonnen, die entsprechenden Anforderungen wurden termingerecht an die zentrale Raumverwaltung weitergereicht. Mit einer ersten stabilen Version des Stundenplans ist Ende Juni 2017 zu rechnen.

Einige Erläuterungen zum methodischen Vorgehen


In einer ersten Phase gehe ich vom Stundenplan aus, der ein Jahr vorher aktuell war, gleiche diese Planung mit den Modulunterlagen sowie der im Mathematischen Institut abgesprochenen Einsatzplanung ab und untersetze dies mit Räumen.


Diese Alpha-Version der Planung wird etwa 3 Monate vor Semesterbeginn zur Fortschreibung freigegeben. Dazu werden die Ansprechpartner in den Abteilungen per Mail informiert.


Die Fortschreibung erfolgt dann in direktem Kontakt mit Ihnen als Planungsverantwortlichen für einzelne Blöcke sowie der zentralen Raumverwaltung. Bitte haben Sie Verständnis, dass Änderungen an der Planung in dieser Zeit ohne Rücksprache mit den Betroffenen erfolgen. Sie können sich jederzeit über den aktuellen Stand der Planungen auf der oben genannten Webseite informieren.


Die Planung ist etwa einen Monat vor Semesterbeginn in wesentlichen Zügen abgeschlossen und wird dann von Herrn Zerbst in den Stundenplan der Fakultät übernommen. Dieser Stundenplan wird täglich mit der OD-Quelle abgeglichen, so dass auch weiterhin Änderungen zeitnah publiziert werden.


In den letzten zwei Wochen vor Semesterbeginn informiere ich Betroffene über Änderungen per Mail. Bitte haben Sie Verständnis, dass dies vorher aus Kapazitätsgründen nicht geschehen kann, und beachten diesbezüglich den aktuellen Planungsstand.


Neuregelung ab W15: Mit Frau Götz und Frau Wenzel ist abgesprochen, dass die Planungshoheit über die Räume der Fakultät (also im Augusteum und Paulinum) aus verfahrenstechnischen Gründen bereits eine Woche vor Semesterbeginn wieder in deren Hände übergeht. Ab diesem Zeitpunkt vergebe ich in der zentralen LV-Planung ausschließlich noch Räume im Seminargebäude oder Hs-Gebäude (im Rahmen des mir von Frau Pohl zur Bewirtschaftung zugewiesenen Kontingents). Wollen Sie ab diesem Zeitpunkt LV in den Räumen der Fakultät umplanen, so sprechen Sie dies bitte direkt mit Frau Götz oder Frau Wenzel ab. Möchten Sie, dass die Änderungen in den Stundenplan aufgenommen werden, so informieren Sie mich bitte per Mail, damit ich die Änderungen in der OD-Quelle eintrage.


Mehr zur Vergabe der Räume im Augusteum und Paulinum.


Zu Beginn des Semesters bitte ich Sie um Rückmeldung, welche Lehrveranstaltungen nicht stattfinden, damit die entsprechenden Räume zurückgegeben werden können. Etwa zwei Wochen nach Semesterbeginn gebe ich die operative Raumplanung an die zentrale Raumplanung zurück. Nach diesem Zeitpunkt sprechen Sie bitte alle weiteren Raumfragen direkt mit der zentralen Raumplanung (Frau Pohl, Tel. 31057) oder der Raumplanung der Fakultät (Frau Götz und Frau Wenzel) ab. Möchten Sie, dass die Änderungen in den Stundenplan aufgenommen werden, so informieren Sie mich bitte per Mail, damit ich die Änderungen in der OD-Quelle eintrage.


Die Planung erfolgt in mehreren Etappen:

  • Level G: Externe Vorgaben anderer Fakultäten, die in unserer Planung zu berücksichtigen sind (Ex-Physik, DBS, Grundveranstaltungen der Wifa)
  • Level 1: Vorlesungen mit mehr als 80 erwarteten Hörern – zentrale Raumplanung erforderlich
  • Level 2: Hauptvorlesungen der Mathematik, weitere Pflichtvorlesungen in der Informatik sowie Vorlesungen unter besonderer Berücksichtigung der Zeitfenster Lehramt
  • Level 3: Spezialvorlesungen der Mathematik, Wahlangebot der Informatik
  • Level 4: Seminare und Übungen – hierzu brauche ich die Namen der eingesetzten Übungsleiter
  • Level E: Service-Leistungen für andere Fakultäten, die exportiert werden, oder interne Veranstaltungen (Propädeutikum), welche die Personal-, nicht aber die LV-Semester-Planung der FMI tangieren

Zum leidigen Problem der Tafelgröße in den Räumen Hs 11–19, das von Kollegen der Mathematik immer wieder aufgeworfen wird: Mit Frau Pohl ist besprochen, dass wir ab W15 neben Hs 19 (vorrangig für die Informatik) statt Hs 15 den Raum SG 2–14 mit 40 Plätzen und einer großen grünen Tafel zur Bewirtschaftung zugewiesen bekommen. Weiter gibt es genügend Seminarräume mit bis zu 30 Plätzen, die vergeben werden können.


Bitte beachten Sie weiter, dass im Seminargebäude nur Räume mit gerader Nummer mit Beamer und Medieneinheit ausgestattet sind und tragen entsprechende Ausstattungsanforderungen rechtzeitig vor.


Falls es Probleme mit dem Zustand der Räume gibt, wenden Sie sich bitte direkt an 

  • die zentrale Raumplanung (Frau Pohl, SG 020, tel. 31057)
  • sowie bei Problemen mit der Technik von 7–21 Uhr an die Mediathek SG 0–24.

Bitte beachten Sie 

  • der Beamer gibt ein Signal (Diebstahlsicherung), wenn die Türen zugeschlagen werden. Da muss man nur am Medienrack an- und ausschalten.

 
Zu dieser Seite gibt es keine Dateien. [Zeige Dateien/Upload]
Kein Kommentar. [Zeige Kommentare]