Studium & Lehre

Lehrveranstaltungen

WS 2013/14
SoSe 2013

Praktikum

Aktuelle Angebote
PDF DocumentBewerbungsbogen

Abschlussarbeiten Diplom, Bachelor, Master

Aktuelle Ausschreibungen
PDF DocumentBewerbungsbogen



Herzlich Willkommen

auf der Website der Abteilung Betriebliche Informationssysteme am Institut für Informatik der Universität Leipzig!
Auf unseren Seiten finden Sie Informationen über die Abteilung, über Forschungsbereiche und Lehrveranstaltungen. Wenn Sie uns persönlich besuchen möchten, nutzen Sie unseren PDF DocumentLageplan oder diesen Routenplaner.
Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Aktuelles

SEMANTiCS Konferenz findet dieses Jahr in Leipzig statt



Die 10te SEMANTiCS Konferenz findet in diesem Jahr in der Woche vom 1. bis 5. September in Leipzig, der diesjährigen ‘Hauptstadt der Semantic Web Bewegung’, statt.


Die Konferenz, die schon in den Jahren zuvor stets mehr als 250 Personen angezogen hat, spricht Anwender aus Industrie und Verwaltung gleichermaßen an wie Entwickler, Forscher und Berater. Unter dem Motto ‘Transfer / Engineering / Community’ wird im Rahmen zahlreicher Vorträge und Diskussionsrunden z.B. beleuchtet, welche konkrete Anwendungen für Branchen wie Pharma, Medien oder Automobilindustrie mit Hilfe von Linked Data oder Text Mining bereits implementiert werden konnten bzw. zukünftig generiert werden können.


Die Veranstaltung bietet Raum sowohl für Praktiker, die sich bei Anbietern am ‘Marktplatz’ über State-of-the-Art Technologien informieren können, als auch für Fachexperten, die im Rahmen von branchen- und themen-spezifischen Sitzungen aktuelles Wissen austauschen können. SEMANTiCS ist in ihrer Art in Europa einzigartig und trägt dem Umstand Rechnung, dass in den letzten Jahren immer häufiger semantische Systeme zum Einsatz kommen. Linked Data Anwendungen und Methoden des Semantic Web helfen Unternehmen und vernetzten Organisationen Informationen besser zu vernetzen und auffindbar zu machen.


Wann: 4.-5.9.2014 SEMANTiCS Konferenz / weitere Events ab 1.9.2014
Wo: Leipziger Kubus – Helmholtz Centre for Environmental Research – UFZ, Permoserstrasse 15, 04318 Leipzig, Germany (Kartenansicht)
Was: 10. Internationale Konferenz zu Semantischen Systemen
Wer: Universität Leipzig | Institut für Angewandte Informatik e. V. & Semantic Web Company GmbH

IT für die Energiewende: EUMONIS präsentiert sich auf der Ce BIT 2014


Das Forschungsprojekt EUMONIS wird auf der Ce BIT 2014 auf dem Stand des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) im Rahmen des Zukunftsprojektes “Intelligenter Umbau der Energieversorgung” präsentiert.


Durch das Projekt sollen die Betriebsprozesse für Erneuerbare-Energie-Anlagen nachhaltig effizienter gestaltet werden. Konkret realisiert EUMONIS eine intelligente Integrationsumgebung für Energie- und Umweltmonitoringsysteme auf der Basis unterschiedlicher Systemfamilien. Dabei betrachtet das Projekt die Bereiche Wind-, Solar- und Biomasseenergie und zielt auf den effizienten Betrieb multimodaler regenerativer Kraftwerke ab.


Das EUMONIS-Vorhaben verbessert den Wirkungsgrad von virtuellen „Energiefabriken“ durch die neuartige Integration aller benötigten Planungs- und Steuerungssysteme unter besonderer Berücksichtigung der Datensicherheit. Zudem können Softwareprodukte von Dritten, wie etwa Datenanalysesoftware, an die Plattform angebunden werden. Dieser Ansatz ermöglicht eine am Bedarf ausgerichtete Betriebsplanung, Überwachung und Steuerung von Erzeugersystemen.


In diesem Jahr werden die Ergebnisse der langjährigen Zusammenarbeit von führenden Unternehmen, Verbänden und Forschungseinrichtungen u.a. auf der Ce BIT 2014 vorgestellt. Besucher erhalten erstmals die Gelegenheit, Funktionen der Plattform zu testen und mitzuerleben, welche Vorteile das System zum Beispiel bei der Terminkoordination für Wartungsarbeiten oder der Auswertung einer Stromprognose bietet.


Sie finden uns in Messehalle 9, Stand D40, vom 10. bis 14. März 2014.


Wir freuen uns auf Ihren Besuch!


Weiterführende Informationen


Kontakt Universität Leipzig
Dr. Stefan Kühne
Augustusplatz 10, Zimmer P906
04109 Leipzig
Tel.: +49 341 97–32360
E-Mail: kuehne@informatik.uni-leipzig.de

Energy Eco Systems 2013 präsentiert Trends und innovative Lösungen für Energiewirtschaft


Experten der Energiewirtschaft beraten am 23. und 24. September bei der Konferenz „Energy Eco Systems 2013“ über innovative Lösungen für die zu erwartenden energiewirtschaftlichen Entwicklungen insbesondere in Deutschland.


Experten der Energiewirtschaft beraten am 23. und 24. September bei der Konferenz „Energy Eco Systems 2013“ über innovative Lösungen für die zu erwartenden energiewirtschaftlichen Entwicklungen insbesondere in Deutschland. Zu dem Treffen von etwa 70 Anwendern aus Industrie und Wissenschaft lädt die Universität Leipzig ein. Entwicklungen aus der Forschung, Praxisberichte und Erfolgsgeschichten werden mit lokalem Bezug zur Energieregion Leipzig präsentiert und unter den Teilnehmern diskutiert. Die vom Institut für Angewandte Informatik an der Universität Leipzig organisierte Tagung findet im Rahmen der Multikonferenz SABRE statt, die zukunftsweisende Technologien der Softwareentwicklung, Agententechnologie und des Servicecomputing in Konferenzen und Workshops thematisiert.


„Im Kontext der Energiewende durchlebt die Energiewirtschaft gegenwärtig einen tiefgreifenden Strukturwandel“, sagt Dr. Andrej Werner, Forschungsgruppenleiter am Lehrstuhl Informationsmanagement an der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Universität Leipzig und Mitglied des Konferenzkomitees. Die „Energy Eco Systems 2013“ gehe auf diesen Wandel ein und zeige, wie innovative Informationssysteme und -technologien in der Unternehmenspraxis eingesetzt werden können.


„Wir wollen Unternehmen aufzeigen, wie innovative IT-Systeme und neue Technologien immer komplexere energiewirtschaftliche Abläufe steuern, kontrollieren und optimieren helfen“, erklärt Dr. Gerd Arnold, Leiter Forschung und Entwicklung der evermind Gmb H und weiteres Mitglied des Konferenzkomitees. Themenschwerpunkte bilden ihm zufolge in diesem Jahr unter anderem technische Informationsbedarfe in Energiesystemen, Stromvermarktung und -verbrauch sowie erneuerbare Energien. „Eine Reihe wissenschaftlicher Vorträge liefert Einblicke in den aktuellen Forschungsstand der Energieinformatik und Energieökonomie“, ergänzt Dr. Stefan Kühne, Forschungsgruppenleiter am Lehrstuhl für Betriebliche Informationssysteme am Institut für Informatik der Universität Leipzig und drittes Mitglied des Konferenzkomitees.


Ausführliche Informationen zum Konferenzprogramm, den Referenten und die Möglichkeit zur Registrierung sind im Internet zu finden unter http://ees2013.infai.org. Interessenten können Tickets online oder an der Tageskasse erwerben. Veranstaltungsort der Konferenz ist die Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät in der Grimmaischen Straße 12.

SABRE Konferenz 2013

SABRE 2013 – 4. Multikonferenz in Leipzig
23. bis 25. September 2013
http://sabre2013.infai.org/


SABRE ist eine internationale integrative Multikonferenz auf dem Gebiet zukunftsweisender Technologien der Softwareentwicklung, Agententechnologien und Servicecomputing für Wirtschaft, Entwicklung und Wissenschaft.

Prof. Fähnrich zum Direktor des Universitätsrechenzentrums ernannt


Der Informatiker und Mathematiker Prof. Dr. Klaus-Peter Fähnrich wird Direktor des Rechenzentrums der Universität Leipzig (URZ). Der 61-Jährige tritt zum 1. April seine neue Position an. Der Professor für betriebliche Informationssysteme ist seit knapp 12 Jahren an der Universität Leipzig tätig. Der neue Mann an der Spitze des URZ mit seinen etwa 40 Mitarbeitern möchte diese zentrale Einrichtung der Alma mater neu ausrichten, unter anderem einen Drittmittelbereich aufbauen, den es bislang nicht gab. „Es geht mir um eine Neugestaltung der Aufgaben des Rechenzentrums“, sagte Fähnrich. Nachdem der frühere Direktor des Universitätsrechenzentrums, Dr. Gunnar Auth, die Universität zum 30. November 2012 verlassen hatte, war es von Dr. Michael Philipp kommissarisch geleitet worden.


„Das Rechenzentrum ist ein Servicezentrum“, betonte Prof. Fähnrich. Zu den Grundaufgaben der Einrichtung gehöre es, den Rechnerbetrieb aller Fakultäten und der Verwaltung aufrecht zu erhalten, Daten zu sichern und zu verwalten und die Abläufe in der Universitätsverwaltung zu unterstützen. Auch für den Aufbau des Campus Management Systems "Alma Web" ist das URZ verantwortlich.


Fähnrich ist Informatiker, Mathematiker und Ingenieur. Bevor der den Lehrstuhl für betriebliche Informationssystem an der Universität Leipzig aufbaute, arbeitete der gebürtige Dortmunder bei der Fraunhofer-Gesellschaft in Stuttgart zuletzt als Institutsdirektor und hat im Rahmen dieser Tätigkeit 20 Unternehmen mit gegründet. „Ich arbeite sehr wirtschaftsnah“, sagt der verheiratete Vater dreier Kinder. Fähnrich ist zudem Leiter des Instituts für Angewandte Informatik an der Universität Leipzig und Sprecher des Leipziger Informationsverbundes – eines Zusammenschlusses Leipziger Informatikeinrichtungen.


Der Prorektor für Forschung und Nachwuchsförderung, Prof. Dr. Matthias Schwarz, nannte die Ernennung Fähnrichs „einen weiteren wichtigen Schritt, um das Rechenzentrum in den Leipziger Wissenschaftsraum einzubinden – vor allem auch im Kontext der Profilierung mit modernen IT-Thematiken“.

Neuerscheinung: Entwicklungspfad Service Engineering 2.0


Meyer, K.; Böttcher, M.:
Entwicklungspfad Service Engineering 2.0 – Neue Perspektiven für die Dienstleistungsentwicklung,
Leipziger Beiträge zur Informatik | Bd. XXIX, Leipzig 2012
ISBN: 978–3-941608–16-0, http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:bsz:15-qucosa-83437


Das Service Engineering hat sich innerhalb der letzten Jahre zunehmend als eine wissenschaftliche Fachdisziplin etabliert. In einer aktuellen Veröffentlichung stellen die Autoren in kompakter Form einen kurzen Abriss über die Entwicklung dieses Bereiches der Wissenschaft und kondensiert die Grundideen und bisher in der Forschung betrachteten Aspekte. Darüber hinaus erfolgt eine Auseinandersetzung mit neuen Anforderungen seitens der veränderten Dienstleistungswirtschaft. Aus diesen ergibt sich, dass bisherige Ansätze des Service Engineerings grundlegend weiterentwickelt und neue Ansätze bereitgestellt werden müssen. Diese bilden die Entwicklungspfade für ein Service Engineering 2.0.

Neuerscheinung: Systemintegration


Gebauer,M.;Stefan,F.:
Systemintegration – Eine qualitative Erhebung aus der Sicht von Integrationsdienstleistern,
Leipziger Beiträge zur Informatik | Bd. XXVIII, Leipzig 2011
ISBN: 978–3-941608–15-3 http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:bsz:15-qucosa-78607


Systemintegration hat auf Grund des Einsatzes heterogener Systeme eine fortlaufende Bedeutung für viele Unternehmen und vor allem für Integrationsdienstleister. Die Praxis der Integration stimmt nicht immer mit den aktuellen Forschungsthemen überein. Diese qualitative Erhebung liefert einen Zustandsbericht über Herausforderungen und Probleme denen Integrationsdienstleister täglich begegnen und dient der Identifikation von praxisrelevanten Forschungsfragen.
Einen schnellen Überblick über die wesentlichen Ergebnisse ermöglicht ein zusammenfassender Artikel auf CIO.de.




 
Zu dieser Seite gibt es 28 Dateien. [Zeige Dateien/Upload]
Kein Kommentar. [Zeige Kommentare]

Information

Letzte Änderung: 2014-05-21 15:43:39 von Sandra Bartsch