Jörg Heinicke: Entwicklung eines Modells zur Progrnose des Lastbedarfs in einem Versorgungsgebiet

Ziel der Arbeit ist, ein Prognosemodell aufzubauen, welches den Lastbedarf für ein Versorgungsgebiet vorhersagen kann. Dieses Modell soll die Einflussfaktoren Lasthistorie, Wetter (Temperatur, Luftfeuchte, Globalstrahlung, ...) und kalendarische Merkmale berücksichtigen und auf dieser Basis Resttags-, Folgetags-, Monats- und Jahresprognosen anfertigen. Die Ergebnisse des Modells sind dann auf der einen Seite mit den Prognosen anderer Modelle und auf der anderen Seite mit gemessenen Lastwerten zu vergleichen.


Die Diplomarbeit wird in Zusammenarbeit mit der LEM Leipzig durchgeführt.
Das Ingenieurbüro Last- und Energiemanagement (L.E.M.) wurde 1997 aus der damaligen Technischen Hochschule Leipzig heraus gegründet. Seit dem entwickelt L.E.M. Softwareprodukte für den liberalisierten Energiemarkt. Die Hauptanwender sind Energieversorger und die Industrie. Die L.E.M. Software dient der Datenhaltung, Datenanalyse, Prognose des Strom-, Gas-, Wärme- oder Wasserbedarfs und Prognose der Einspeiseleistung aus erneuerbaren Energien. Weiterhin wird der Handel bzw. die Beschaffung von Energie in einem Portfolio- und Risikomanagement abgebildet.


Betreuer an der Universität Leipzig: Kyrill Meyer


bei der L.E.M. Leipzig:
Dr. Harald Heinrich
L.E.M. Ingenieurbüro Last- und Energiemanagement
Moschelesstr. 7
04109 Leipzig
Tel.: 0341 1245947
E-mail: harald@lemleipzig.com


 
Zu dieser Seite gibt es keine Dateien. [Zeige Dateien/Upload]
Kein Kommentar. [Zeige Kommentare]