Gestaltung digitalisierter Weiterbildung und Wissensaustauschs mittels digitaler sozialer Netzwerke (Enterprise Social Networks)

Die Möglichkeit sich im Unternehmen zu qualifizieren und weiterzuentwickeln, ist ein Kriterium für „gute digitale Arbeit“. Die Digitalisierung hat bereits mit „eLearning“ ihren Einzug in die betriebliche Aus- und Fortbildung gefunden. Allerdings stellt sie sich hier noch immer weitgehend als ein klassisches Computer-based-Training-Angebot der 90er Jahre dar, statt wie früher auf CD heute nun im Intranet (Lowe 2001). In der Praxis führen mangelnde Individualisierung und das Fehlen sozialer Lernkomponenten zu hohen Demotivations-Effekten. Lernerfolgs¬kontrollen sind in den seltensten Fällen psychometrisch validiert. Weil die Transformation von implizitem Wissen der älteren Generationen zu explizitem Wissen nicht unterstützt wird, kann der notwendige Generationenaustausch kaum stattfinden. Aktuelle technologische Trends wie mobile Kommunikation, soziale Echtzeit Interaktion, Gamification, Big Data und Learning Analytics sind in den gegenwärtigen eLearning Szenarien noch kaum präsent.
Mögliche Schwerpunkte von BA/MA Arbeiten:

  • Lernen und Austausch in ESNs: Entwicklung von Funktionen zur Erhöhung der Motivation des Wissensaustausches in ESN mittels Gamificationsansätzen
  • Konzeption und Integration einer einfachen Serious Game Applikation in ein offenes ESN.
  • Konzeption und Integration einer vorhandenen Serious Game Lösungen an Personalentwicklungssysteme (Bspw. SAP oder andere offene Lösungen)
  • Funktionen der „guten Arbeit“ – Vergleichende Studie über IT-Funktionen zur Gestaltung „guter digitaler Arbeit“
  • Ihre Vorschläge…

Folgende Voraussetzungen und Fähigkeiten sind für die Bearbeitung des Themas notwendig

  • Studium der Informatik, Wirtschaftsinformatik oder vergleichbare Studiengänge
  • Gute Kenntnisse der englischen Sprache zur Bearbeitung der Literatur
  • Interesse an der Mitarbeit in einem aktuellen Forschungsprojekten

Das Thema gilt es im persönlichen Gespräch noch zu detaillieren und entsprechend der Kompetenzen und Interessen der Bewerber zu schärfen. Wir bieten eine umfangreiche Betreuung sowie Hilfe bei der Einarbeitung in das Thema. Die Arbeit kann dazu beitragen, ein aktuelles Themengebiet voranzubringen und ist geeignet, die gesammelten Erkenntnisse in die Praxis umzusetzen. Gleichzeitig bieten wir die Möglichkeit gemeinsam exzellente Arbeiten zu nutzen um diese in internationale Publikationstätigkeiten zu integrieren. Die Arbeit kann in Englisch und Deutsch verfasst werden.
Bei Interesse wenden Sie sich bitte an Christian Zinke.

Nutzung und Evaluation sozialer Netzwerke als Auslöser für Partizipation und Innovation (Enterprise Social Networks)

Partizipation von Beschäftigten ist eine wichtige Determinante für die Innova¬tionsfähigkeit von Unternehmen (Gerstlberger und Blume 2007). Mitarbeiter Innen müssen befähigt werden, digitale soziale Netzwerke für ein Mehr von Mitbestimmung und Innovationen einzusetzen, ohne dass es zu Überwachung und Datenschutz¬verletzungen kommt. Hierfür kommt eine Open-Innovation-Strategie zum Einsatz, welche für die Öffnung des Wissensflusses steht. Dieser Ansatz dient sowohl der Überwindung von internen Machthierarchien für Innovationen, als auch der Öffnung nach außen durch soziale Netzwerke.
Mögliche Schwerpunkte von BA/MA Arbeiten:

  • Evaluation und Entwicklung von ESN Funktionen zur Stärkung der innerbetrieblichen Partizipation und Innovation
  • Funktionen der „guten Arbeit“ – Vergleichende Studie über IT-Funktionen zur Gestaltung „guter digitaler Arbeit“
  • Ihre Vorschläge…

Folgende Voraussetzungen und Fähigkeiten sind für die Bearbeitung des Themas notwendig

  • Studium der Informatik, Wirtschaftsinformatik oder vergleichbare Studiengänge
  • Gute Kenntnisse der englischen Sprache zur Bearbeitung der Literatur
  • Interesse an der Mitarbeit in einem aktuellen Forschungsprojekten

Das Thema gilt es im persönlichen Gespräch noch zu detaillieren und entsprechend der Kompetenzen und Interessen der Bewerber zu schärfen. Wir bieten eine umfangreiche Betreuung sowie Hilfe bei der Einarbeitung in das Thema. Die Arbeit kann dazu beitragen, ein aktuelles Themengebiet voranzubringen und ist geeignet, die gesammelten Erkenntnisse in die Praxis umzusetzen. Gleichzeitig bieten wir die Möglichkeit gemeinsam exzellente Arbeiten zu nutzen um diese in internationale Publikationstätigkeiten zu integrieren. Die Arbeit kann in Englisch und Deutsch verfasst werden.
Bei Interesse wenden Sie sich bitte an Christian Zinke.

Entwicklung und Anwendung nachhaltiger Mobilitätskonzepte –soziale Netzwerke und ökologischer Nutzen (Enterprise Social Networks)

Starre Arbeitszeiten und Anwesenheitspflicht sind nicht selten mit negativen Auswirkungen auf Umwelt und Gesundheit verbunden – wie etwa Staus in der so genannten „Rush hour“ und der damit verbundene Stress auf der Fahrt zur oder von der Arbeit tagtäglich zeigen. Mehrere Krankenkassen haben in den letzten Jahren zu diesem Thema Studien in Auftrag gegeben, die einen Zusammenhang zwischen Stress durch Pendeln und erhöhten Krankheitszeiten nahelegen (Techniker-Krankenkasse 2012) (DAK). Angestrebt wird eine gute Balance zwischen Anwesenheit und Home-office, in Verbindung mit flexiblen Arbeitszeitkonzepten, Vereinbarkeit von Familie und Beruf sowie nachhaltigen Verkehrs- und Büronutzungskonzepten. Um die Eigenverantwortung der Mitarbeiter Innen nicht in Belastung umkippen zu lassen, wird auf verschiedene Anreizsysteme gesetzt um die Herstellung einer entsprechenden Ausgewogenheit und Balance zwischen den verschiedenen genannten Dimensionen zu unterstützen
Mögliche Schwerpunkte von BA/MA Arbeiten:

  • Evaluation und Entwicklung von ESN Funktionen zur Stärkung von ökologischen Mobilitätsverhalten von Mitarbeitern
  • Funktionen der „guten Arbeit“ – Vergleichende Studie über IT-Funktionen zur Gestaltung „guter digitaler Arbeit“
  • Ihre Vorschläge…

Folgende Voraussetzungen und Fähigkeiten sind für die Bearbeitung des Themas notwendig

  • Studium der Informatik, Wirtschaftsinformatik oder vergleichbare Studiengänge
  • Gute Kenntnisse der englischen Sprache zur Bearbeitung der Literatur
  • Interesse an der Mitarbeit in einem aktuellen Forschungsgebiet

Das Thema gilt es im persönlichen Gespräch noch zu detaillieren und entsprechend der Kompetenzen und Interessen der Bewerber zu schärfen. Wir bieten eine umfangreiche Betreuung sowie Hilfe bei der Einarbeitung in das Thema. Die Arbeit kann dazu beitragen, ein aktuelles Themengebiet voranzubringen und ist geeignet, die gesammelten Erkenntnisse in die Praxis umzusetzen. Gleichzeitig bieten wir die Möglichkeit gemeinsam exzellente Arbeiten zu nutzen um diese in internationale Publikationstätigkeiten zu integrieren. Die Arbeit kann in Englisch und Deutsch verfasst werden.
Bei Interesse wenden Sie sich bitte an Christian Zinke.

Big Data in Bio Economy – Precision agriculture

Experiences from US show that bioeconomy and specifically agriculture can get a significant boost from Big Data. In Europe, this sector has until now attracted few large ICT vendors. A central goal of the BA/MA theses are to develop or enhance Big Data applications and systems for boosting the lagging bioeconomy productivity
BA/MA theses can be written und German or English, with the focus on:

  • Data-driven services for remote plant disease diagnosis and assessment
  • Contextual weather condition alert system for crop protection or other action support
  • Data-driven improvement of the water resource management
  • Data-driven support for efficient soil fertilization and spray services

All topics address the usage and integration of following data sources is possible

  • Soil Data,
  • Weather Data,
  • Map Data,
  • Satellite (LR, HR, VHR, SAR),
  • Farm Logs,
  • UAV,
  • farm profile data, and 
  • data collected by mobile audio visual devices

The topic needs to be specified in personal or email conversations. Further, the BA/MA thesis will be strongly linked to the EU Data:Bio project. Needed data will be provided. Excellent works might be included into international publications.
If you are interested in, please contact Christian Zinke

Big Data in Bio Economy – Predictive Analytics and Machine Learning

Experiences from US show that bioeconomy and specifically agriculture can get a significant boost from Big Data. In Europe, this sector has until now attracted few large ICT vendors. A central goal of the BA/MA theses are to develop or enhance Big Data applications and systems for boosting the lagging bioeconomy productivity
BA/MA theses can be written und German or English, with the focus on:

  • Anomaly detection data analysis (predictive and descriptive analytics)
  • Image analysis (satellite or airplane) for agriculture

All topics address the usage and integration of following data sources is possible

  • Soil Data,
  • Weather Data,
  • Map Data,
  • Satellite (LR, HR, VHR, SAR),
  • Farm Logs,
  • UAV,
  • farm profile data, and 
  • data collected by mobile audio visual devices

The topic needs to be specified in personal or email conversations. Further, the BA/MA thesis will be strongly linked to the EU Data:Bio project. Needed data will be provided. Excellent works might be included into international publications.
If you are interested in, please contact Christian Zinke.

Evaluation von modularen IT-Architekturen für kleinteilige Prozesse (BA/MA)

Die Wertschöpfungsstrukturen in der Kultur- und Kreativwirtschaft, speziell in der Musikindustrie, sind in den letzten Jahren aufgrund der Globalisierung und Digitalisierung – verbunden mit dem Eintreten neuer Akteure in den Markt, die vorher meist branchenfern agierten – weitreichenden Veränderungs- und Umbruchsprozessen unterworfen. Dies fordert bisher existierenden Geschäftsmodelle und Leistungsangebote heraus, bietet aber gleichzeitig die Chance, neue Dienstleistungen anzubieten und Marktangebote zu etablieren, die bisher nicht möglich bzw. denkbar waren. In jedem Fall kommt dem geeigneten und problemlösungsorientierten Einsatz von Informationstechnologie dabei eine zunehmend entscheidende Rolle zu.
Ihre Aufgaben umfassen

  • Einarbeitung in modulare IT-Architekturen
  • Evaluation von Softwarelösungen und Frameworkansätzen

Folgende Voraussetzungen und Fähigkeiten sind für die Bearbeitung des Themas notwendig

  • Studium der Informatik, Wirtschaftsinformatik oder vergleichbare Studiengänge
  • Gute Kenntnisse der englischen Sprache zur Bearbeitung der Literatur
  • Interesse an der Mitarbeit in einem aktuellen Forschungsgebiet

Das Thema gilt es im persönlichen Gespräch noch zu detaillieren und entsprechend der Kompetenzen und Interessen der Bewerber zu schärfen. Wir bieten eine umfangreiche Betreuung sowie Hilfe bei der Einarbeitung in das Thema. Die Arbeit kann dazu beitragen, ein aktuelles Themengebiet voranzubringen und ist geeignet, die gesammelten Erkenntnisse in die Praxis umzusetzen. Gleichzeitig bieten wir die Möglichkeit gemeinsam exzellente Arbeiten zu nutzen um diese in internationale Publikationstätigkeiten zu integrieren. Die Arbeit kann in Englisch und Deutsch verfasst werden.
Bei Interesse wenden Sie sich bitte an Christian Zinke.

Ontologie-basierte Integration von Microservices (BA/MA)

Die Wertschöpfungsstrukturen in der Kultur- und Kreativwirtschaft, speziell in der Musikindustrie, sind in den letzten Jahren aufgrund der Globalisierung und Digitalisierung – verbunden mit dem Eintreten neuer Akteure in den Markt, die vorher meist branchenfern agierten – weitreichenden Veränderungs- und Umbruchsprozessen unterworfen. Dies fordert bisher existierenden Geschäftsmodelle und Leistungsangebote heraus, bietet aber gleichzeitig die Chance, neue Dienstleistungen anzubieten und Marktangebote zu etablieren, die bisher nicht möglich bzw. denkbar waren. In jedem Fall kommt dem geeigneten und problemlösungsorientierten Einsatz von Informationstechnologie dabei eine zunehmend entscheidende Rolle zu. In der Musikbranche kommt u.a. die Music Business Ontology zum Einsatz.
Voraussetzung

  • Basiswissen Ontologie

Ihre Aufgaben umfassen

  • Einarbeitung in Microservices
  • Entwicklung und Implementierung von Ontologie-basierten Integrationsansätzen von Mircoservices

Folgende Voraussetzungen und Fähigkeiten sind für die Bearbeitung des Themas notwendig

  • Studium der Informatik, Wirtschaftsinformatik oder vergleichbare Studiengänge
  • Gute Kenntnisse der englischen Sprache zur Bearbeitung der Literatur
  • Interesse an der Mitarbeit in einem aktuellen Forschungsgebiet

Das Thema gilt es im persönlichen Gespräch noch zu detaillieren und entsprechend der Kompetenzen und Interessen der Bewerber zu schärfen. Wir bieten eine umfangreiche Betreuung sowie Hilfe bei der Einarbeitung in das Thema. Die Arbeit kann dazu beitragen, ein aktuelles Themengebiet voranzubringen und ist geeignet, die gesammelten Erkenntnisse in die Praxis umzusetzen. Gleichzeitig bieten wir die Möglichkeit gemeinsam exzellente Arbeiten zu nutzen um diese in internationale Publikationstätigkeiten zu integrieren. Die Arbeit kann in Englisch und Deutsch verfasst werden.
Bei Interesse wenden Sie sich bitte an Christian Zinke.


Enhancement of the music ontology towards the needs of the music business

The music ontology specifies the main concepts and properties for music description in the Semantic Web. These can be artists, albums, tracks, composer, remixer, live performances etc. The ontology does not yet entirely cover properties related to the music business (e.g. properties related to collecting societies). These shall be identified, added and treated for a user friendly usage within the Semantic Web:

  • item analysis of the current state of semantic data in the music ontology
  • item analysis of the current state of possible semantic data and actual technical implementations in the music industry
  • item concept for the enhancement of the music ontology
  • item implementation of a user friendly prototype for the access, visualization and data integration of the semantic data based on the music ontology

For further information pls contact:
Ronny Gey(Email); Frank Schumacher (Email)

Analyse von Metadatenstandards in der Musikbranche. (Bachelor / Master)

Ihr Aufgabengebiet:
Die Vermarktung von Kulturgütern in der digitalen Welt findet statt, ohne dass dafür definierte Pro-zesse und deren technische Realisierung in Anwendungen und Schnittstellen existieren. Eine Her-ausforderung bei der Bedienung dieses Marktes stellt die Tatsache dar, dass viele der Marktteil-nehmer Klein- und Kleinstunternehmen sind, die derlei Prozessdefinitionen und Implementierungen für ein branchenweites Informations- und Wissensmanagement nicht alleine initiieren können. Der Bedarf an einer medienbruchfreien, also ohne manuelle Kopiervorgänge funktionierenden Ar-tefaktverwaltung als Basis der informationstechnischen Unterstützung ist durch die Vielzahl der Marktteilnehmer sehr hoch und wird durch die jährliche Höhe der nicht zugeordneten Vergütungen an die Urheber deutlich belegt.

  • IST-Analyse vorhandener Metadatenstandards in der Musikbranche (Marktteilnehmer, ein-gesetzte Softwarelösungen und Schnittstellen)
  • Entwicklung einer Systematik für eine semantische Zuordnung der Metadaten zwischen den einzelnen Formaten
  • Erstellung eines übergreifenden Metadatenmodells

Wir bieten Ihnen:

  • Intensive Betreuung bei der Konzeption, Organisation und Durchführung Ihrer Abschlussarbeit
  • den Einstieg in ein interessantes Themengebiet mit Zukunftsperspektiven
  • die Möglichkeit der gemeinsamen Publikation der Ergebnisse
  • je nach Umfang und wissenschaftlicher Tiefe ein Bachelor- oder Masterarbeitsthema

Wir erwarten von Ihnen:

  • Studium der Informatik / Wirtschaftswissenschaften / Wirtschaftsinformatik oder vergleichbarer Studiengänge
  • Interesse und grundlegendes Verständnis für die Problematik der Dienstleistungsentwicklung und des Innovationsmanagements
  • eine selbständige und systematische Arbeitsweise

Ansprechpartner: Ronny Gey(Email) und Frank Schumacher (Email)

Darstellung und Einordnung aktueller Innovationsmodelle und –strategien in Bezug auf ein zukunftsorientiertes IT-Dienstleistungsmanagement. (Bachelor / Master)

Ihr Aufgabengebiet:
Für ein erfolgreiches Bestehen am Markt sind auch im IT-Dienstleistungssektor Innovationen und ein erfolgreiches Innovationsmanagement notwendig. Dieses muss den besonderen Anforderungen des IT-Bereichs sowie des Dienstleistungsmanagements genügen.

  • Einordnung, Beschreibung und Abgrenzung von Innovationsmodellen im aktuellen Diskurs
  • Einordnung, Beschreibung und Abgrenzung des Dienstleistungsmanagements im aktuellen Diskurs
  • Kritische Darstellung von Innovationsmodellen für Innovationen im IT-Dienstleistungsma-nagement
  • Gerne auch eigene Ideen / Themenvorschläge in diesem Rahmen

Wir bieten Ihnen:

  • Intensive Betreuung bei der Konzeption, Organisation und Durchführung Ihrer Abschlussarbeit
  • den Einstieg in ein interessantes Themengebiet mit Zukunftsperspektiven
  • die Möglichkeit der gemeinsamen Publikation der Ergebnisse
  • je nach Umfang und wissenschaftlicher Tiefe ein Bachelor- oder Masterarbeitsthema

Wir erwarten von Ihnen:

  • Studium der Wirtschaftswissenschaften oder vergleichbarer Studiengänge
  • Interesse und grundlegendes Verständnis für die Problematik der Dienstleistungsentwicklung und des Innovationsmanagements
  • eine selbständige und systematische Arbeitsweise
  • wissenschaftliche Sensibilität

Ansprechpartner: Ronny Gey(Email) und Michael Thieme (Email)

Darstellung unternehmerischer Handlungsoptionen innerhalb des Open Innovation Paradigmas (Bachelor / Master)

Ihr Aufgabengebiet:
Unter Open Innovation (Chesbrough 2003. Open Innovation: The new imperative for creating and profiting from technology.) wird allgemein die Öffnung des unternehmerischen Innovationsprozes-ses zur Außenwelt verstanden. Dies führt zu einer enormen Erweiterung von unternehmerischen Handlungsoptionen in Bezug auf das Innovationsmanagement. Diese sollen im Rahmen der Arbeit erfasst, kategorisiert und mit Hilfe ausgewählter Fallstudien belegt werden.

  • Einordnung, Beschreibung und Abgrenzung des Open Innovation Paradigmas innerhalb des Themenkomplexes Innovation und Innovationsmanagement
  • Ausarbeitung und Klassifizierung unternehmerischer Handlungsalternativen im Rahmen des Open Innovation Ansatzes
  • exemplarische Darstellung mehrerer Alternativen anhand von frei wählbaren Fallstudien (z.B. aus den Bereichen Open Source, Unternehmensnetzwerke, Patentierungsszenarien etc.)
  • Gerne auch eigene Ideen / Themenvorschläge in diesem Rahmen

Wir bieten Ihnen:

  • Intensive Betreuung bei der Konzeption, Organisation und Durchführung Ihrer Abschlussarbeit
  • den Einstieg in ein interessantes Themengebiet mit Zukunftsperspektiven
  • die Möglichkeit der gemeinsamen Publikation der Ergebnisse
  • je nach Umfang und wissenschaftlicher Tiefe ein Bachelor- oder Masterarbeitsthema

Wir erwarten von Ihnen:

  • Studium der Wirtschaftswissenschaften oder vergleichbarer Studiengänge
  • Interesse und grundlegendes Verständnis für die Problematik der Dienstleistungsentwicklung und des Innovationsmanagements
  • eine selbständige und systematische Arbeitsweise
  • wissenschaftliche Sensibilität

Ansprechpartner: Ronny Gey(Email) und Michael Thieme (Email)

Regionale Innovationsnetzwerke am Beispiel des Innovationsraumes Leipzig. (Bachelor / Master)

Ihr Aufgabengebiet:
Innovationsnetzwerke sind ein mögliches Szenario im Rahmen des Open Innovation Paradigmas für kleine und mittlere Unternehmen (KMU), um auf gestiegenen Kostendruck und einen mittlerwei-le globalen Wettbewerb zu reagieren. Gerade regionale Netzwerke mit häufig sehr informellen Strukturen haben sich als kreative, innovative und durchaus erfolgreiche Milieus bewiesen.

  • Einordnung, Beschreibung und Abgrenzung der Begriffe Innovationsnetzwerk und innovati-ve Milieus
  • Skizzierung des Innovationsraumes Leipzig und der darin vorhandenen Akteure anhand selbst zu entwickelnder Kriterien
  • Qualitative Bewertung des Innovationsraumes Leipzig als innovatives Milieu
  • Gerne auch eigene Ideen / Themenvorschläge in diesem Rahmen

Wir bieten Ihnen:

  • Intensive Betreuung bei der Konzeption, Organisation und Durchführung Ihrer Abschlussarbeit
  • Kontakt zu innovativen Firmen der Leipziger (Kreativ-)Wirtschaft
  • den Einstieg in ein interessantes Themengebiet mit Zukunftsperspektiven
  • die Möglichkeit der gemeinsamen Publikation der Ergebnisse
  • je nach Umfang und wissenschaftlicher Tiefe ein Bachelor- oder Masterarbeitsthema

Wir erwarten von Ihnen:

  • Studium der Wirtschaftswissenschaften oder vergleichbarer Studiengänge
  • Interesse und grundlegendes Verständnis für die Problematik der Dienstleistungsentwicklung und des Innovationsmanagements
  • eine selbständige und systematische Arbeitsweise
  • wissenschaftliche Sensibilität

Ansprechpartner: Ronny Gey(Email) und Michael Thieme (Email)


 
Zu dieser Seite gibt es keine Dateien. [Zeige Dateien/Upload]
Kein Kommentar. [Zeige Kommentare]