Titel

Situationskalkül

Teilnehmer

Studierende der Informatik

Anforderungen

Kenntnisse im Bereich künstliche Intelligenz

Thema

Die Implementierung von Computer-Spielern (sog. Bots) macht einen Großteil des Programmieraufwands
der Spiellogik aus. Anstelle einer rein algorithmischen Programmierung, tendieren die Entwickler
immer mehr dazu, die Bots mit intelligentem Verhalten auszustatten. Dafür eignet sich unter
anderem das Situationenkalkül. Es wird zur Berechnung von Folgen von Aktionen eingesetzt, die zum
Erreichen eines definierten Ziels führen. Da sich die Welt, in der sich die Bots befinden, jedoch
ständig ändert, werden die Implementierer, die dieses Kalkül einsetzen wollen, vor neue
Herausforderungen gestellt. Es soll erarbeitet werden, wie Methoden der künstlichen Intelligenz
eingesetzt werden und wie mit ständigen Veränderungen der Situationen umgegangen wird.

Ziel

Erarbeitung verschiedener Ansätze zum Regeln des intelligenten Verhaltens von Bots. Insbesondere
soll auf das Situationskalkül eingegangen werden.

Zuordnung

Gruppe 5 (Künstliche Charaktere / Intelligenz)


Autor:
Axel Ngonga


 
Zu dieser Seite gibt es keine Dateien. [Zeige Dateien/Upload]
Kein Kommentar. [Zeige Kommentare]