Scheinvergabe für die Veranstaltung C++ für Computerspielentwickler


Für einen Scheinerhalt ist die Vorführung des Verständnisses der in der Veranstaltung vermittelten Kenntnisse zur Sprache C++ notwendig. Dazu soll ein kleines Spiel erstellt werden. Anhand des Quellcodes dieses Spieles soll dem Veranstaltungsleiter dieses Verständnis vorgeführt werden.


Um was für ein Spiel es sich dabei handelt und ob dabei mit einer Grafikbibliothek gearbeitet wird, bleibt dem Studenten überlassen (das Darstellen von Grafiken steht nicht im Vordergrund!). Es sollte aber auf jeden Fall mit dem Veranstaltungsleiter abgestimmt werden, damit das Projekt nicht den Rahmen dieser Veranstaltung sprengt.


Wem kein kleines Spiel einfällt, der findet in der nachfolgenden Liste Vorschläge für kleine Spielideen, die umgesetzt werden können. Beachtet, dass diese Ideen Grundgerüste sind, die noch nicht das vollständige Spiel umschreiben.


Bitte beachtet, dass es NICHT darum geht, ein möglichst komplexes Spiel mit verschiedenen Spiel- und Netzwerkmodi, 75 Leveln, 123 einstellbaren Optionen, komplexer Storyline usw. zu erstellen. Es sollte aber lauffähig und in einem Modus spielbar sein. Wert gelegt wird auf eine objektorierntierte, gut strukturierte Architektur!

Mögliche Projektthemen (Vorschläge)

Spaceinvaders

Der Spieler steuert ein Raumschiff, welches am unteren Bildschirmrand horizontal bewegt werden kann. Vom oberen Bildschirmrand aus startend bewegen sich Objekte (Asteroiden, generische Raumschiffe) nach unten, die bei Kollision mit dem Spielerraumschiff dieses beschädigen. Anhand dieses Beispieles wird am Ende der Veranstaltung die Grafikbibliothek SDL erklärt. Dieses Beispiel ist also zu erweitern / modifizieren

Mensch ärger dich nicht

Eine einfache Umsetzung des bekannten Brettspiels. Zusätzlich können folgende Regeln implementiert werden:

  • Die Spieler können ihre Spielsteine sowohl im als auch gegen den Uhrzeigersinn bewegen.
  • Es werden 3 'Barrieren' ins Spiel gebracht, die folgenden Regeln gehorchen:
    • die Barrieren werden bei Spielstart zufällig auf dem Brett verteilt
    • eine Spielfigur kommt nur an einer Barriere vorbei, wenn sie direkt auf die Barriere zieht
    • zieht eine Spielfigur auf eine Barriere, muss der aktive Spieler die Barriere an eine neue Stelle des Spielfeldes setzen.

Memory

Es wird ein Array von verdeckten, paarweise vorkommenden Symbolen / Bildern auf dem Bildschirm angezeigt. Der Spieler kann pro Zug jeweils 2 Objekte umdrehen. Dreht er dabei die gleichen Symbole / Bilder um, werden diese vom Spielfeld entfernt. Das Spiel endet, wenn alle Symbole / Bilder vom Spielbrett entfernt wurden.

Schiffe versenken

Eine Beschreibung dieses Spiels findet ihr hier.

PAC-Man

Der Spieler steuert seine Spielfigur durch ein Labyrinth und muss dabei jedes durchlaufbare Kästchen durchlaufen. Dabei wird er von anderen, sich ebenfalls duch das Labyrinth bewegenden, vom Computer gesteuerten Figuren behindert. Beim Zusammentreffen der Figuren verliert der Spieler ein Leben / das Spiel.

Textadventure

Im Stile der alten Textadventure soll ein kleiner(!) Parkur von Räumen erstellt werden. Der Spieler steuert das Spiel mittels Kommandozeilenbefehlen:

  • go <west|nord|east|south> – zum Betreten eines angrenzenden Raumes (falls möglich)
  • examine – zum Anzeigen der Raumbeschreibung incl. möglicher Ausgänge und im Raum vorhandener Objekte
  • help – zur Anzeige alle möglichen Steuerungsbefehle (go, examine ...)

Zusätzlich sollen manipulierbare Objekte in den Räumen und im Inventar des Spielers vorhanden sein.


 
Zu dieser Seite gibt es keine Dateien. [Zeige Dateien/Upload]
Kein Kommentar. [Zeige Kommentare]