Modul: Einführung in das symbolische Rechnen

Verantwortlich: Lehrstuhl Betriebliche Informationssysteme


Modulturnus: jedes Wintersemester


Verwendbarkeit: Kernmodul (5 LP) im B. Sc. der Theoretischen und Praktischen Informatik (10–201-2313)


Empfohlen für: 5. Semester


Dauer: 1 Semester


Ziele: Systematische Einführung in grundlegende Prinzipien und Herangehensweisen des symbolischen Rechnens.


Inhalt: Es wird eine systematische Einführung in die grundlegenden Prinzipien und Herangehensweisen des symbolischen Rechnens am Beispiel verschiedener Computeralgebrasysteme (Maple, Maxima, Reduce, Mathematica) gegeben. Der Schwerpunkt liegt auf der Herausarbeitung der Unterschiede zu klassischen Programmiersprachen sowie in der Einführung in für das symbolische Rechnen typische neue Begrifflichkeiten.


Lehrformen

  • Vorlesung «Einführung in das symbolische Rechnen» (2 SWS) = 30 h Präsenzzeit und 55 h Selbststudium = 85 h 
  • Übung «Einführung in das symbolische Rechnen» (1 SWS) = 15 h Präsenzzeit und 50 h Selbststudium = 65 h

Teilnahmevoraussetzungen: Mathematische Kenntnisse aus den Pflichtmoduln des Studiengangs.


Literaturangabe: weitere Informationen unter http://www.informatik.uni-leipzig.de sowie im Vorlesungsverzeichnis


Vergabe von Leistungspunkten: 45-minütige Modulklausur (bei wenigen Teilnehmern 30-minütige mündliche Prüfung)


 
Zu dieser Seite gibt es keine Dateien. [Zeige Dateien/Upload]
Kein Kommentar. [Zeige Kommentare]