Modul: Softwaretechnik-Praktikum


Modulnummer 10–201-2320
Empfohlen für: 4. Semester B.Sc Informatik
Dauer 1 Semester
Modulturnus jedes Sommersemester
Lehrform Praktikum (5 SWS) = 150 h
Arbeitsaufwand 5 LP = 150 Arbeitsstunden (Workload)

Ziele


Mit der Softwaretechnikausbildung im Bachelorstudiengang Informatik werden die folgenden vier Ziele verfolgt. Sie liegen auch der Ausrichtung des Praktikums zu Grunde.

  • Studierende sollen erkennen, dass man größere Projekte nur mit einer soliden Organisation durchführen kann. Dazu gehören insbesondere auch verschiedene Rollen. Die Studierenden sollen den Respekt vor diesen Rollen erlernen und in die Lage versetzt werden, diese Rollen auch selbst zu übernehmen.
  • Die Studierenden sollen die Bedeutung der Kommunikation (in allen Richtungen) erkennen und lernen, sich dieser Bedeutung entsprechend zu verhalten. Das schließt ein:
    • die systematische Planung, Vorbereitung, Durchführung und Auswertung von Gesprächen,
    • die ordentliche technische Dokumentation,
    • die Ablieferung gut lesbarer Beschreibungen,
    • die gründlich vorbereitete Präsentation in Vorträgen und Demonstrationen.
  • Es sind Fachkenntnisse zur Lösung der Probleme zu erwerben und anzuwenden. Die Arbeiten müssen systematisch und handwerklich ordentlich ausgeführt und termingerecht abgeschlossen werden. Dazu gehört insbesondere auch eine ständige Zeitaufschreibung.

Inhalt


Im Rahmen des Softwaretechnik-Praktikums ist ein umfangreicheres Software-Projekt über die Phasen Anforderungsanalyse, Vorprojekt, Modellierung, Implementierung und Test bis zu einem lauffähigen Prototypen in einem arbeitsteiligen, werkzeuggestützten Prozess selbstständig umzusetzen.
Dazu werden die Teilnehmer in Projektgruppen zu je 5 bis 8 Personen eingeteilt, die einem der angebotenen Themen zugeordnet sind. In ihrer Gruppe werden die Teilnehmer im Laufe des Software-Entwicklungsprozesses in unterschiedlichen Rollen tätig. Ein Teilnehmer übernimmt (über die gesamte Zeit) die besonders verantwortungsvolle Rolle des Projektleiters.


Das Praktikum orientiert sich in der Methodologie an [Balzert]. In einer ersten Phase sind die Anforderungen zu analysieren, zu spezifizieren und in den Dokumenten Lastenheft, Glossar und später im Pflichtenheft zu fixieren. In der zweiten Phase machen sich die Studenten im Rahmen eines Vorprojekts mit Konzepten vertraut, die zur Erfüllung der Aufgabenstellung einzusetzen sind. In der dritten Phase wird die Modellierung ausgeführt, um in der abschließenden vierten Phase das Modell zu implementieren.


Für Vorprojekt und Projekt sind begleitende Projekt- und Produktdokumentationen zu erstellen. Wichtige Etappen des Entwicklungsprozesses werden zu vorgegebenen Terminen mit Reviews abgeschlossen.


Teilnahmevoraussetzungen Abschluss der Module “Softwaretechnik” (10–201-2321) sowie des OO-Praktikums (10–201-2005)


Literaturangabe Siehe Webseiten des Praktikums


Prüfungsformen und -leistungen 3 Testate a 45 min. praktikumsbegleitend


Mehr zum Praktikum der vergangenen Jahre: http://pcai042.informatik.uni-leipzig.de/swp


 
Zu dieser Seite gibt es keine Dateien. [Zeige Dateien/Upload]
Kein Kommentar. [Zeige Kommentare]