Interdisziplinäres Lehrangebot – Sommersemester 2018


In diesem Semester orientierte sich das Modul erstmals stärker an den Themen einer sich entfaltenden Digital Humanities. Dazu wurden auch Projektthemen aus diesem Gebiet vergeben und in den Abteilungen ASV und DH betreut.



Studienerfolg:

  • 8 Studierende sind im Modul 10–201-2334 im Wahlbereich Bachelor GSW haben das Modul erfogreich absolviert
  • Von 10 Studierenden (1 Bachelor Informatik, 5 Bachelor Digital Humanities, 3 Lehramt Informatik, 1 Wirtschaftspädagogik) im Seminarmodul 10–201-2333 haben vier ihre Hausarbeit termingerecht abgegeben, zwei Studierende haben eine Verlängerung beantragt.

Folgende Praktikumsthemen wurden bearbeitet:

Visualisierung in den Digital Humanities


Betreuer: Dr. Stefan Jänicke

Hintergrund und Ziel: Auch in den Digital Humanities werden heute große Datenmengen bewegt, aus denen die zu untersuchenden Zusammenhänge auf geeignete Weise zu extrahieren sind. Dabei erlangen neben deskriptiven Zugängen heute visuelle Ansätze eine zunehmende Bedeutung, wobei ein enges Wechselspiel zwischen dem informatisch Möglichen und dem fachlich Sinnvollen stattfindet. Dieses verteilte Rollenspiel soll in Zusammenarbeit mit Informatikern im Praktikum erprobt werden.
Projektergebnis: noch zu ergänzen.

Coding da Vinci Hackathon – Das Fahrradprojekt


Betreuer: Prof. Gräbe, Tobias Wieprich


Hintergrund und Ziel: Mit dem Coding da Vinci Hackathon Ost ist Leipzig im Frühjahr 2018 Ort für ein umfassendes Programmierevent (einen “Kultur-Hackathon”). Zum Auftakt am 14./15.4. finden sich Teams zusammen, die an Aufgaben aus dem vorgegebenen Spektrum “Open Data” arbeiten, die sie selbst spezifizieren und in einem Code Sprint innerhalb von 9 Wochen ein fertiges Release auf die Beine stellen. Die Ergebnisse werden am 16.6. in der Universitätsbibliothek vorgestellt. Interdisziplinarität ist hier besonders gefragt, denn es geht um Projekte auf der Basis kultureller Daten, die in den letzten Jahren als “Open Data” frei zur Verfügung gestellt wurden.
Projektergebnis: Die Plattform nachgeradelt.de wurde aufgesetzt und ein github-Organisationsaccount eingerichtet. Das Projekt wurde im Hackathon als “most useful” ausgezeichnet, das Team arbeitet auch nach Abschluss des Hackathons weiter am Thema.

Slide Wiki Alphatest


Betreuer: Prof. Gräbe, Ken Kleemann, Clara Kruckenberg


Hintergrund und Ziel: Slidewiki ist eine kollaborative Plattform zum Erstellen und Verwalten von öffentlich geteilten Foliensätzen. Das Projekt wird im Rahmen eines EU-Projekts gefördert und hat einen öffentlichen Alphatest ausgeschrieben. Wir haben uns an der Ausschreibung beteiligt. Aktuell ist zwar noch nicht klar, ob wir einen Zuschlag bekommen. Umfang und verfügbare Ressourcen für dieses Projekt hängen zwar noch von dieser Entscheidung ab, aber wir werden auf jeden Fall die Foliensätze aus dem Wintersemester in das Projekt einbringen. Diese müssen importiert und nachbearbeitet werden, wobei eine erste Evaluierung ergeben hat, dass Slide Wiki hier doch noch deutliche Probleme in verschiedener Hinsicht hat. Im Rahmen dieses Projekts werden Sie sich an diesen Arbeiten beteiligen.
Projektergebnis: Die Folien der Vorlesungen «Interdisziplinäre Aspekte des digitalen Wandels» (W17) sowie «Kreativität und Technik» (S18) sind hochgeladen und in einer Playlist zusammengefasst, entsprechende Issue Reports in das JIRA System der Entwickler eingepflegt worden. Mehr dazu.

 
Zu dieser Seite gibt es keine Dateien. [Zeige Dateien/Upload]
Kein Kommentar. [Zeige Kommentare]