Games Summer Camp 2008



Das Thema Digitale Spiele gewinnt von Jahr zu Jahr mehr Bedeutung für Kultur und Wirtschaft. Immer mehr Menschen nutzen Digitale Spiele zur Freizeitbeschäftigung. In Deutschland wurden laut Bundesverband Interaktive Unterhaltungssoftware e.V. (BIU) im Jahr 2007 mit Computerspielen 1.36 Milliarden Euro umgesetzt, 20 Millionen Deutsche kauften Spiele für den PC.


Auch an den Universitäten finden Computerspiele in vielen Fachbereichen Einzug, so auch im Fachbereich Informatik. Die Abteilung Betriebliche Informationssysteme bot in der Vergangenheit verschiedene Veranstaltungen zu diesem Thema an, die von den Studenten durchweg positiven Zuspruch gefunden haben. Und so jährt sich 2008 zum 3. Mal das Games Summer Camp, eine Veranstaltung auf der sich Studenten mit aktuellen Themen aus dem Bereich Digitale Spiele auseinandersetzen.


Dabei soll, vor allem bei solch einem interdisziplinären Thema wie Digitale Spiele, auch über den Tellerrand geschaut werden und sich mit auf den ersten Blick nicht informatikrelevanten Fragestellungen beschäftigt werden. Wie auch in den vergangenen Jahren sollen die Teilnehmer im Rahmen des Camps an der GC Developers Conference (GCDC), einer der größten internationalen Konferenzen für Computerspielentwickler weltweit, teilnehmen können. Dies wird durch die freundliche Unterstützung der GCDC ermöglicht, die auch in diesem Jahr wieder einen internationalen Referenten für das Games Summer Camp vermitteln wird.


In diesem Jahr soll der Fokus der Veranstaltung verstärkt auf ein Zusammenbringen von Industrie und Studenten gelegt werden. So können die Studenten aus erster Hand erfahren, was für einen erfolgreichen Start in ihr Berufsleben als Spieleentwickler nötig ist. Die Experten können sich auf der anderen Seite über die Arbeit der Studenten informieren – und vielleicht Verstärkung für ihr Entwicklerteam finden.

Bilder von der Veranstaltung

Ein paar visuelle Impressionen vom 3. Games Summer Camp sind hier zu finden.

Veranstaltungstermine

Freitag, 15.08.08
09:00 – 18:00 Vorträge und Diskussionsrunden
anschließend gemütliches Beisammensein im Schwalbennest der Moritzbastei
Samstag, 16.08.08
09:00 – 18:00 Vorträge und Diskussionsrunden
Invited Speaker der GCDC
Montag, 18.08.08 – Mittwoch, 20.08.08
Besuch der GC Developers Conference

Vorträge

PDF DocumentProgramm

Vortragender Position Thema
Fabian Thiele lbxgames Entwicklung für den Nintendo DS 
Johannes Zhorel Student Uni Leipzig Wegfindung in Computerspielen
Claudius Henrichs Student Uni Leipzig Produktlinienentwicklung für Computerspiele: Vorbereitende Maßnahmen bei der Softwareentwicklung
Berthold Heinecke Student TU Dresden Physikengines für Computerspiele
Sven Jöckel MA TU Ilmenau Medienwirkungsforschung in realweltlichen Zusammenhängen. Das Forschungs-LAN-Konzept
Gerald Sommer Student Uni Leipzig Bots in Spielen mit vollständiger Information
Markus Scholz Student HTWK Leipzig Bugtracking mit Mantis in kleinen Spieleproduktionen
Mirko Jantke Student HTWK Leipzig Storytelling in Computerspielen mit narrativem Charakter
Florian Schwarzer Student TU Ilmenau Goldgräber – Digitale Distribution und ihre Wirkung auf die Spielindustrie
Jörg Niesenhaus MA Uni Essen / Duisburg Messung der Nutzungseffizienz bei Game-Interfaces unter Berücksichtigung von Blickbewegungen
Martin Richter g.Labs Nutzergenerierte Inhalte 3.0 – Spieler erschaffen Spiel
Hendrik Wötzel Student Uni Leipzig Computerspiele im Spiegel soziologischer Klassiker
Maria Opitz Student Uni Leipzig Adventure Game Studio
René Meyer Die Schreibfabrik Anfänge und Entwicklung der Spielebranche
Waldemar Beser Student Uni Leipzig Interfacegestaltung bei Plattformübergreifenden Spielen
Jan Kubiczek Student TU Ilmenau Patterns in Digitalen Spielen
Steffen Lohmann MA Uni Essen / Duisburg Untersuchung des Einflusses rationaler und emotionaler Faktoren bei der Entscheidungsfindung in virtuellen Spielwelten



Student speakers Expert speakers
Eingeschriebene Studenten an einer Universität oder einer Fachhochschule Experten mit praktischen Erfahrungen bei der Entwicklung von Digitalen Spielen

Themen

Die referierten Themen sollen aus Sicht der Informatik die Bereiche Konzeption, Entwicklung und Problemfelder von Computerspielen behandeln und beispielsweise in den Teilgebieten Künstliche Intelligenz, Agile Softwareentwicklung oder Nutzergenerierte Inhalte verortet sein. Aber auch informatikfremde Themen, wie Fragen des Urheberrecht bei Digitalen Spielen oder neue Vertriebsmöglichkeiten gehören zum Thema des Games Summer Camps.
Eine regelmäßig aktualisierte Themenliste wird in Kürze veröffentlicht werden.

Einreichung

Speaker reichen bitte bis zum 14.07.2008 einen kurzen Abstract (eine Seite) über das Thema, zu dem Sie vortragen wollen bei Herrn Frank Schumacher ein. Einreichungen abgeschlossen
E-Mail
Die Vorträge sollten eine Länge von 30 Minuten haben und finden am Freitag, 15.08.08 und am Samstag, 16.08.08 statt.

Publikation

Alle eingereichten Beiträge des Games Summer Camps sollen in einem Herausgeberband veröffentlicht werden.
Bis zum 30.09.2008 werden die Vortragenden gebeten, eine 6–10 seitige Ausarbeitung zu dem referierten Thema abzugeben. Dazu stellen wir eine Word-Vorlage und eine Latex-Vorlage zur Verfügung.

Gebühren

Für Vortragende ist die Veranstaltung gebührenfrei. Vortragende Studenten erhalten zusätzlich die Möglichkeit, die GCDC zu besuchen.
Eine Anmeldung als Gast ist nur noch bis zum 08.08.2008 10:00 Uhr möglich
Für die Teilnahme als Gast ist eine Anmeldung (per E-Mail) und die die Entrichtung eines Unkostenbeitrag von 20 Euro an untenstehende Bankverbindung erforderlich. Der Beitrag berechtigt zum Besuch der Vorträge und Diskussionsrunden inkl. Verpflegung, sowie die Teilnahme am gemütlichen Beisammensein am Freitag.


Bankverbindung:
Kontoinhaber: Zentrum für Informations-, Wissens- und Dienstleistungsmanagement e.V.
Kreditinstitut: Dresdner Bank Leipzig
Konto-Nr.: 01 018 899 00; BLZ: 860 800 00

Veranstaltungsort

Vorträge (Freitag und Samstag):Mediencampus Villa Ida
Poetenweg 28
04155 Leipzig

Sponsoren

Das Games Summercamp wird unterstützt von der GCDC, dem Leipziger Informatikverbund (LIV), der Medienstiftung der Sparkasse Leipzig und dem Zentrum für Informations-, Wissens- und Dienstleistungsmanagement.



Wenn Sie das Summercamp ebenfalls unerstützen wollen, treten Sie bitte mit Herrn Frank Schumacher E-Mail oder Frau Ivonne Dietrich E-Mail in Kontakt.


 
Zu dieser Seite gibt es 12 Dateien. [Zeige Dateien/Upload]
Kein Kommentar. [Zeige Kommentare]